Das Lübecker Bucht Partner Portal
supboards-am-ostseestrand.jpg

Wintercamping in Scharbeutz – RTL Nord vor Ort

Viele Gäste genießen auch in der kühleren Jahreszeit die Vorzüge der Lübecker Bucht, wie die steigenden Besucherzahlen zeigen. Dies betrifft nicht nur Gäste, die sich in eine Ferienunterkunft einbuchen, sondern ebenso die wachsende Gruppe der Camper. 'Wintercamping' ist für Wohnmobilisten quasi die Königsdisziplin und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Wer bei ‚Camping’ noch an ‚Gelsenkirchener Barock’ und muffige Enge denkt, der irrt. Längst schon hat der Begriff ‚Camper’ die Patina der früheren Jahre weit hinter sich gelassen hat. Camping und Caravaning ist ein absolutes Trend-Thema mit beeindruckenden Wachstumszahlen und mit ebenso beeindruckenden Kaufpreisen für neue Wohnmobile.

Dafür bieten diese ‚Wohnungen auf vier Rädern’ allerdings auch einiges an Luxus und selbst bei Minusgraden ist - durch die gehobene Ausstattung - jederzeit eine Auszeit am Meer möglich. So kann die wenig überfüllte Nebensaison gut von Campern und Wohnmobilisten für einen Besuch genutzt werden. Das wiederum ist ganz im Sinne der Tourismusverantwortlichen der Region.

Auch die Camping- und Wohnmobilplätze passen sich dem Niveau dieser durchaus anspruchsvollen Zielgruppe an und überzeugen mittlerweile oft durch hochwertige Ausstattung, ansprechenden Service und attraktive Erlebnisangebote für die ganze Familie.

Da das Thema inzwischen so viele Menschen interessiert, hat der Fernsehsender RTL dieses aufgegriffen und war kürzlich auf dem ‚Womohafen Scharbeutzer Strand’ zu Gast, um hier zu drehen und folgend einen Bericht zu erstellen, der nun bei RTL Nord ausgestrahlt wurde.

Dazu Doris Wilmer-Huperz, zuständig für PR und Öffentlichkeitsarbeit bei der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht: „Der Bericht ist aus einer Zusammenarbeit der TALB mit der Tourismus-Agentur Schleswig Holstein (TA.SH) entstanden. So eine Kooperation ist immer für beide Seiten gewinnbringend: die TA.SH erhält als zentrale Tourismusorganisation des Landes viele Anfragen seitens der Presse. Dann kommen wir ins Spiel, denn es braucht  für die Redakteure konkrete Schauplätze und Protagonisten, die die TA.SH als Verband selbst nicht liefern kann; wir aber durchaus. Für uns entsteht dann – wie in diesem Falle – die Möglichkeit, unsere Region einem großen Publikum mit einem konkreten Erlebnisangebot vorzustellen.“

Wer einmal reinschauen möchte, findet den Bericht unter diesem Link: http://www.rtlnord.de/nachrichten/winter-im-wohnwagen-wir-treffen-hartgesottene-in-scharbeutz.html

Zurück