Katharina Volpp - die „Neue“ bei der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht

Von Heidelberg über Neuseeland und Ostasien an die Ostsee

Seit dem 1. Oktober 2015 hat die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht eine neue Mitarbeiterin im Bereich Produktmarketing. Als Assistentin für die Produkt-Manager Sonja Zastrow und Hansjörg Conzelmann arbeitet sie sich gerade in ihr Aufgabengebiet ein.

Dazu gehören auch schon einige eigenverantwortliche Projekte, wie Umfragen zu den Fackelwanderungen und dem Kinder-Herbstprogramm. Die Planung der erstmaligen Teilnahme der Tourismus-Agentur an der weltweit größten Bootsmesse in Düsseldorf Ende Januar 2016 unterstützte Katharina Volpp unter anderem durch ihre Mitarbeit bei der Erstellung des neuen Wassersportflyers und bei einem Gewinnspiel.

Katharina Volpp ist 31 Jahre jung und stammt aus Weinheim an der Bergstraße, rund 20 Kilometer von Heidelberg entfernt.

Schon früh zog es sie nach dem Abitur in die – zunächst – nähere Umgebung. „In der Pfalz habe ich eine Ausbildung zur Hotelkauffrau absolviert“, erzählt sie und dass in den drei Jahren noch relativ oft zwischen Ausbildungsort und Zuhause gependelt ist.

Mit Aufnahme ihres Studiums „International Tourism Management“ wurden die Heimfahrten dann jedoch seltener. Von Breda in den Niederlanden, um die 70 Kilometer von der Landeshauptstadt Den Haag entfernt, war der Weg doch etwas weiter als aus der Pfalz.

„Hinzukam, dass ich während der Vorbereitung auf meinen Bachelor-Abschluss im Rahmen des Erasmus-Austauschprogramms fünf Monate in Irlands Landeshauptstadt Dublin verbracht habe“, berichtet sie.

Ein verpflichtendes Auslandspraktikum absolvierte Katharina Volpp in Australien. „Ich hatte ein gutes Studentenleben“, resümiert sie. Dass sie während ihrer drei Jahre in den Niederlanden die Landessprache lernte, versteht sich fast von selbst.

Danach machte Katharina Volpp ihren Master, dieses Mal mit dem Abschluss-Ziel „European Tourism Management“. Während der einjährigen Studienzeit verbrachte sie drei Monate in Bournemouth in Südengland sowie in Frankreich in den französischen Alpen, in der Nähe von Chamonix. Dort studierte sie als weitere Sprache Französisch.

Ihre Master-Arbeit schrieb Katharina Volpp in Köln. „Ich hatte sehr gut zu tun, weil ich mit der Arbeit bereits während meines Aufenthaltes in Frankreich begonnen habe“, fasst sie ihr arbeitsintensives Jahr zusammen.

Denn gejobbt hat sie dieser Zeit ebenfalls, weil sie nach Neuseeland wollte, was ihr – man möchte fast sagen natürlich - gelang.

Im Dezember 2013 machte sie sich planmäßig auf die Reise, arbeitete fleißig, legte so viel Geld wie möglich zurück und tourte nach zehn Monaten Arbeit zunächst zwei Monate durch Neuseeland.

Zurück nach Deutschland in ihren Heimatort kam Katharina Volpp allerdings dann doch erst Mitte April 2015. „Ich bin sehr reise-affin“, sagt sie von sich selbst, bevor sie weitererzählt, dass sie – anstatt im November 2014 die Heimreise nach Deutschland anzutreten - noch einige Schlenker durch die Weltgeschichte machte.

Erst ging es nach Samoa auf die pazifischen Inseln und nach sechs Wochen erst einmal wieder zurück nach Neuseeland, wo sie die Nordinsel bereiste. Danach mussten Weinheim und das Elternhaus noch ein wenig länger auf sie warten, schließlich lockte noch Süd-Ost-Asien mit Thailand, Malaysia, Kambodscha und Vietnam.

„Im Sommer 2015 habe ich dann das Stellenangebot der Tourismus-Agentur gelesen und mich beworben“, schildert sie ihre ersten Schritte in Richtung Ostsee. „Von der Welt hatte ich viel gesehen, aber diese Region war für mich ein unbeschriebenes Blatt“, erinnert sie sich.

Begeistert von der Vielfalt der Region Lübecker Bucht, fiel ihr die Entscheidung nicht schwer, zum 1. Oktober vergangenen Jahres von Süd nach Nord zu wechseln.

„Destinations-Marketing fand ich schon während meines Studiums sehr interessant“, sagt sie und ist damit im doppelten Sinn angekommen.