Großer Anklang des Sommer-Familienprogramms

Für die Sommersaison 2016 hatte sich das Team der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) wieder viele Aktionen für Kinder und ihre Familien einfallen lassen. „Wir haben dabei auf ein Zwei-Säulen-Konzept gesetzt, das sich ganz offensichtlich bewährt hat“, resümiert André Rosinski, Vorstand der TALB.

„Neben den gemeinsamen Erlebnissen im Familienverbund unternehmen Kinder erfahrungsgemäß auch gerne einmal etwas ohne die Erwachsenen und so konnten sie in Scharbeutz im Zelt neben dem Spielplatz im Kurpark oder in Neustadt-Pelzerhaken im Möwe-Meier-Club gleich bei der Tourismus-Information nach Herzenslust spielen, basteln und Urlaubsfreundschaften schließen“, berichtet Sonja Zastrow, Projektleiterin der TALB, die das Programm entwickelt hat.

Gut betreut im Spielzelt

Die Kinderanimation mit professioneller Betreuung war wie immer kostenlos und wurde für Vier- bis 10-Jährige von montags bis freitags angeboten.

„Wir haben für die Sommersaison extra sechs Betreuerinnen eingestellt, damit die Eltern ihren Nachwuchs unbesorgt ein paar Stunden am Tag aus ihrer Obhut entlassen können“, ergänzt André Rosinski.

Darüber hinaus gab es eine Fülle von Angeboten für gemeinsame Unternehmungen, ob Strandolympiade, Zauberei, Strandentdecker-Touren, Piratenwanderungen mit Schatzsuche, Beach-Sport, Gute-Nacht-Geschichten am Strand, im Jahr der EM auch wieder die Panini-Tauschbörse vieles mehr.

Bereits jetzt liegen erste Auswertungen vor, die zeigen, dass das Kinder- und Familienprogramm großen Anklang gefunden hat.

Piraten-Aktionen erfreuen sich weiter großer Beliebtheit

„Ganz großen Anklang findet nach wie vor alles, das sich um das Thema Piraten dreht“, hat Sonja Zastrow festgestellt. Allein die vier Abenteuertage in Haffkrug, Sierksdorf, Neustadt-Pelzerhaken und Rettin zogen 2000 Teilnehmer in ihren Bann. Bei Käpt’n Kapeister auf seinen Landgängen wurden weiterhin 632 Piratenhäupter gezählt.

Im dritten Jahr läuft bereits die Heuerbuch-Aktion, bei der die Kinder Piratentaler in den Tourist-Informationen eintauschen können, die sie bei unterschiedlichsten Angeboten gesammelt haben.

„Hier sprechen die Zahlen eine eindeutige Sprache“, freut sich Sonja Zastrow. 2014 wurden 4095 Taler eingetauscht, 2015 waren es bereits 6588. Für dieses Jahr ist die Aktion noch nicht abgeschlossen, sie läuft noch bis Ende Oktober. Beim Zwischenstand Mitte Oktober sind es bisher schon 9000 Taler.

„Zusätzlich zu diesen 9000Talern sind noch weitere 4000 bei den Abenteuer-Partnern im Umlauf“, erläutert Sonja Zastrow. Obwohl sie sicher nicht mehr alle verteilt werden, ist sie sehr optimistisch, in diesem Jahr vielleicht die 10.000er-Marke zu knacken.

Auch Kinderclubs mit stetig steigenden Zahlen

Eine Steigerung ist auch bei den Besuchern der Kinderclubs in Scharbeutz und Neustadt-Pelzerhaken zu verzeichnen. Waren es 2014 insgesamt 1092 Teilnehmern, erhöhte sich die Zahl 2015 bereits auf 1231 und 2016 noch einmal auf 1664.

Zählt man die Besucherzahlen von 5243 Teilnehmern an den unterschiedlichen Angeboten für Familien hinzu, haben zum aktuellen Stand der Auswertungen insgesamt 6907 große und kleine Gäste die Veranstaltungen besucht.

 „Unser Konzept Klasse statt Masse hat sich in der Praxis immer wieder bewährt, wie die steigenden Teilnehmerzahlen zeigen“, fassen es André Rosinski und Sonja Zastrow zusammen. Keine Frage, in der kommenden Saison werden die beliebten Projekte weitergeführt und das eine oder andere Highlight neu dazu entwickelt.