Das Lübecker Bucht Partner Portal
gruppe-an-einem-strang.jpg

Neuauflage der Rennradwoche in der Lübecker Bucht

Mit dem Ziel „Mit Spezialpaketen neue Zielgruppen gewinnen“ entwickelte die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) 2017 die erste Rennradwoche für die Lübecker Bucht und war damit auf Anhieb erfolgreich.

In diesem Jahr geht die Rennradwoche vom 5. bis 13. Mai 2018 in die zweite Runde. Wieder mit dabei sind Rad-.Profi und Olympiasieger Mario Kummer sowie der regionale Projektpartner Thomas Hesse mit seinem Trainer-Team.

Ebenfalls wie schon im Vorjahr gibt es auch in 2018 wieder ein großes und ein kleines Teilnahmepaket.

Während das große Paket sieben geführte Rennradtouren und fünf Workshops beinhaltet, umfasst die reduzierte Variante für den Kurzurlaub insgesamt vier geführte Trainings und zwei Workshops.

Ein starkes Orga-Team: Katharina Volpp (TALB) und Thomas Hesse.

In diesem Jahr geht die Rennradwoche vom 5. bis 13. Mai 2018 in die zweite Runde. Wieder mit dabei sind Rad-Profi und Olympiasieger Mario Kummer sowie der regionale Projektpartner Thomas Hesse mit seinem Trainer-Team.

Dass die TALB mit ihren Überlegungen richtig liegt, bestätigt ein Blick auf die aktuellen Zahlen. „Im letzten Jahr hatten wir 30 Teilnehmer, in diesem Jahr haben wir jetzt schon – im Januar ! - 65 Anmeldungen“, freut sich Katharina Volpp.

Es hat sich offensichtlich herumgesprochen, dass die Rennradwoche an der Ostsee etwas Außergewöhnliches bietet, sodass neben vielen Teilnehmern aus dem vergangenen Jahr sich bisher schon mehr als die gleiche Anzahl für die diesjährige Veranstaltung angemeldet haben.

„Mehr als eine Verdoppelung und es noch nicht Anmeldeschluss“ konkretisiert André Rosinski, Vorstand der TALB, das jetzt schon gute Ergebnis.

Neben der Mund-zu-Mund-Propaganda haben sicher auch die hochwertigen Trikots einen Teil dazu beigetragen, mit denen sich die Teilnehmer des Vorjahres häufig abbilden ließen und diese in den sozialen Netzwerken gepostet haben.

Bewährtes und Neues in diesem Jahr

Wie schon im Vorjahr gibt es auch in 2018 wieder ein großes und ein kleines Teilnahmepaket.

Während das große Paket sieben geführte Rennradtouren und fünf Workshops beinhaltet, umfasst die reduzierte Variante für den Kurzurlaub insgesamt vier geführte Trainings und zwei Workshops.

Beide Pakete gemeinsam bieten zudem die Wahl zwischen vier verschiedenen Leistungsgruppen, wobei man sich jeden Tag wieder neu entscheiden kann, in welcher Leistungsgruppe man fahren möchte. Zudem erhält jeder Teilnehmer ein hochwertiges Rad-Trikot.

Neu in 2018 ist der Begrüßungsabend beim 8-Tage-Paket, an dem sich die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre kennen lernen können, bevor sie gemeinsam am Folgetage in das erste Training starten. „Die Anregung zu einem gemeinsamen Auftakt in dieser Form erhielten wir von den Teilnehmern im letzten Jahr und haben diese gerne aufgenommen“, berichtet Katharina Volpp, die das Projekt bei der TALB organisiert und leitet.

Eine weitere Anregung war die Kombination des sportlichen Angebotes und den Übernachtungen in gebündelter Form. Auch hier hat die Tourismus-Agentur reagiert und in Kooperation mit der Gronenberger Mühle ein neues, drittes Teilnahmepaket geschnürt, das neben der achttägigen Teilnahme auch die Übernachtung in einem der dortigen neuen Design-Holzhäuser beinhaltet. Die Zentrale Zimmervemittlung bietet darüber hinaus noch weitere Unterkunftsmöglichkeiten, die individuell gebucht werden können.

Mit dem Angebot der Rennradwoche entlang der Ostsee und im Binnenland hat die TALB offensichtlich eine zündende Idee gehabt. „Dieses Angebot der Rennradwoche ist in Norddeutschland einzigartig“, bestätigt Thomas Hesse, da solche Veranstaltungen eher auf Mallorca oder in Mittelgebirgsregionen von Deutschland angesiedelt seien.

Alle Informationen rund um die Rennradwoche sind auf Internetseite der Tourismus-Agentur www.luebecker-bucht-ostsee.de/rennradwoche zusammengefasst, die ständig aktualisiert wird.

„Wir freuen uns auch über jede Unterstützung für diese außergewöhnliche Veranstaltung durch unserer Vermieter und Leistungsträger“, sagt André Rosinski.. Einige hätten die Sportwoche bereits auf ihren Webseiten oder in ihren Newslettern aufgenommen. „Schließlich profitieren wir alle davon, denn die Sportler kommen häufig nicht alleine, sondern bringen weitere Gäste mit.“

Zurück